Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Angebote und Anbieter

kleiner Junge mit einem Fahrrad auf einem Feldweg

Angebote

Radfahren in der ersten und zweiten Klasse

AngebotsartBuch
Forschungsbericht
ThemenfelderUnfallvorbeugung / -verhütung
ZielsetzungAufklärung, Beratung, Erziehung
Datenerhebung, Forschung
Schulung von Fachkräften
Link / Downloadwww.uk-nord.de/fileadmin/user_upload/pdf/publikationen/dissertation_web.pdf
Kurz­beschreibung
Radfahren in der ersten und zweiten Klasse
Forschungsergebnisse
Dieses Buch zeigt, dass das Frühradfahren Kinder der ersten und zweiten Klasse in idealer Weise auf die spätere Verkehrsteilnahme vorbereitet. Diese belegte Wirkung der Maßnahme ermöglicht und rechtfertigt zugleich das heutige Engagement der Unfallkasse im Bereich der Lehrerausbildung zu dieser Fragestellung. Jährlich werden 50 Lehrerinnen und Lehrer ausgebildet, sodass jedes Jahr an weiteren 15 bis 20 Schulen das Frühradfahren etabliert wird.
(Projektleitung: Nicola Neumann-Opitz; neumann-opitz@bast.de)
 
Hauptanbieter
Unfallkasse Nord (Standort Schleswig-Holstein)
AnsprechpersonSigrid Jacob
AnschriftSeekoppelweg 5a
24113  Kiel
Telefon0431/6407-0
E-Mailsigrid.jacob(at)uk-nord.de
 
AltersgruppeSchüler/-innen (5-10)
UnfallortUnfälle im Straßenverkehr
ZielgruppeLehrkräfte
Verkehrserzieher/-innen
Kooperationspartner / -partnerinnenSchulen
Einsatzbundesweit
BezugsquelleUnfallkasse Nord, Seekoppelweg 5a, 24113 Kiel; Unfallkasse Nord, Spohrstraße 2, 22083 Hamburg
Kostenkostenlos
Für Nichtversicherte je 5,00 Euro + Versandkosten
Herausgeber/-inNicola Neumann-Opitz

Hinweis

Die BZgA prüft die Inhalte fremder Websites bei der erstmaligen Verlinkung. Sie strebt hierbei höchstmögliche Transparenz an. Es werden Transparenzkriterien und Ausschlusskriterien angewendet. Weitere Informationen zum Vorgehen der BZgA und Hinweise zur Problematik externer Links finden sich im Impressum.

In die Fachdatenbank „Prävention von Kinderunfällen“ wurden auch Informationen und Angebote aufgenommen, die mit Sponsorengeldern arbeiten, wenn

  • die inhaltlichen Informationen richtig sind und objektiven Prüfkriterien Stand halten
  • zentrale und hilfreiche Informationen zum Thema behandelt werden
  • Transparenz hinsichtlich der Sponsoren besteht
  • keine vorrangige Produktwerbung enthalten ist
  • sie nicht einseitig oder offensichtlich beeinflusst kommunizieren

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.