Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Angebote und Anbieter

kleiner Junge mit einem Fahrrad auf einem Feldweg

Angebote

Mitmach-Ausstellung "Haus der Gefahren"

AngebotsartAusstellung, Mitmachausstellung für Kinder
Ständiges Angebot
ThemenfelderUnfallvorbeugung / -verhütung
ZielsetzungAufklärung, Beratung, Erziehung
Umgebung sicherer gestalten
Link / Downloadhttp://www.gefahrenhaus.de
Kurz­beschreibung
Bild zum Angebot
Im "Haus der Gefahren" können die jungen Besucher drohende Unfallrisiken hautnah erleben. In spielerischer und kindgerechter Weise werden im Haus Gefahrenquellen veranschaulicht und sinnlich erfahrbar. Die Kinder können dabei ausprobieren, wie sie Gefahren zu Hause aufspüren und abwenden können. Bei ihrem Besuch im Floriansdorf Iserlohn können sie Spaß als Gefahrendetektive haben, aber auch lernen, welche ernsten Folgen unfallträchtige Situationen im Haus haben können.
(Projektleitung: BAG Mehr Sicherheit für Kinder)
 
Hauptanbieter
Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e.V.
AnsprechpersonMartina Abel
AnschriftChristian-Lassen-Str. 11 a
53117  Bonn
Telefon0228/688340
E-Mailinfo(at)kindersicherheit.de
Internethttp://www.kindersicherheit.de
 
AltersgruppeKleinkinder (1-4)
Schüler/-innen (5-10)
UnfallartErsticken
Ertrinken
Thermische Verletzungen
Vergiftung / Verätzung
Sturzunfälle
Stoßen
Verletzungen durch scharfe, spitze Gegenstände
ZielgruppeKinder
Besonders geeignet fürMädchen
Jungen
Kooperationspartner / -partnerinnenFeuerwehren
Feuerwehr Iserlohn
Floriansdorf Iserlohn
Einsatzreginonal und zwar in: im Floriansdorf in Iserlohn
BemerkungenDie BAG Mehr Sicherheit für Kinder und das Floriansdorf haben das präventive und gestalterische Konzept zum Gefahren-Haus gemeinsam entwickelt. Gefördert wurde das Projekt durch die ALCOA-Stiftung (ALCOA Foundation). Weitere Informationen auch unter www.floriansdorf.de

Hinweis

Die BZgA prüft die Inhalte fremder Websites bei der erstmaligen Verlinkung. Sie strebt hierbei höchstmögliche Transparenz an. Es werden Transparenzkriterien und Ausschlusskriterien angewendet. Weitere Informationen zum Vorgehen der BZgA und Hinweise zur Problematik externer Links finden sich im Impressum.

In die Fachdatenbank „Prävention von Kinderunfällen“ wurden auch Informationen und Angebote aufgenommen, die mit Sponsorengeldern arbeiten, wenn

  • die inhaltlichen Informationen richtig sind und objektiven Prüfkriterien Stand halten
  • zentrale und hilfreiche Informationen zum Thema behandelt werden
  • Transparenz hinsichtlich der Sponsoren besteht
  • keine vorrangige Produktwerbung enthalten ist
  • sie nicht einseitig oder offensichtlich beeinflusst kommunizieren

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.