Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Angebote und Anbieter

kleiner Junge mit einem Fahrrad auf einem Feldweg

Angebote

Einkaufen für die Kleinsten - Kinderprodukte unter der Lupe. Sicherheitshinweise zur Anschaffung und zum Gebrauch

AngebotsartBroschüre
ThemenfelderUnfallvorbeugung / -verhütung
ZielsetzungAufklärung, Beratung, Erziehung
Nutzung persönlicher Schutzmaßnahmen
Umgebung sicherer gestalten
Verbesserung der Gerätesicherheit
Link / Downloadhttp://www.kindersicherheit.de/html/medien_download.html
Kurz­beschreibung
Elektrokabel als Gefahrenquelle für kleines Kind auf dem Küchenboden
Einkaufsratgeber
Auf mehr als 60 Seiten informiert die Broschüre über Gefahren, die von Produkten für Kinderzimmer, Haus und Garten ausgehen, und erklärt, wie Eltern beim Einkauf sichere Produkte erkennen können und was bei ihrer Verwendung zu beachten ist. Sie listet vertrauenswürdige Prüfsiegel auf und hilft Verbrauchern dabei, sich bei schweren Produktmängeln an die richtigen Ansprechpartner zu wenden und gefährliche Produkte zu melden.

Die Broschüre entstand im Rahmen des Projektes “Unsichere Kinderprodukte unter der Lupe“, welches durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) gefördert wurde. Konkretes Projektziel ist es, Verbraucher für die Gefährdung durch Produkte zu sensibilisieren und ihnen Anhaltspunkte zu geben, woran sie die Sicherheit bzw. Gefährdung durch Produkte erkennen können. Als Vorbereitung auf die Broschüre wurden Endverbraucher zu ihren Kenntnissen, Erfahrungen und Wünschen im Hin¬blick auf Produkte und Kindersicherheit befragt. Mit der gezielten Analyse der Befra¬gungsdaten zum Kauf- und Informationsverhalten, zum Umgang mit Produkten und Sicher¬heitsartikeln sowie zu Erfahrungen mit unsiche¬ren Produkten konnte ein aktuelles Bild zum Stand von Sicherheit der Kinder in den befragen Haushalten aufgezeigt werden.
(Projektleitung: Nicola Quade, BAG)
 
Hauptanbieter
Bundesarbeitsgemeinschaft Mehr Sicherheit für Kinder e.V.
AnsprechpersonAndreas Kalbitz
AnschriftChristian-Lassen-Str. 11 a
53117  Bonn
Telefon0228/688340
E-Mailinfo(at)kindersicherheit.de
Internethttp://www.kindersicherheit.de
 
AltersgruppeSäuglinge (<1)
Kleinkinder (1-4)
Schüler/-innen (5-10)
UnfallortHäusliche Unfälle
UnfallartErsticken
Ertrinken
Thermische Verletzungen
Vergiftung / Verätzung
Sturzunfälle
Stoßen
Verletzungen durch scharfe, spitze Gegenstände
Transportmittel-, Verkehrsunfälle
ZielgruppeEltern/Großeltern
Fachkräfte allgemein
Einsatzbundesweit
Bezugsquellehttp://www.kindersicherheit.de/html/bestellung_werbemittel.html
KostenPorto: € 1,45
Schutzgebühr: € 1,00
Herausgeber/-inBundesarbeitsgemeinschaft (BAG) Mehr Sicherheit für Kinder e.V., Heilsbachstraße 13, 53123 Bonn

Hinweis

Die BZgA prüft die Inhalte fremder Websites bei der erstmaligen Verlinkung. Sie strebt hierbei höchstmögliche Transparenz an. Es werden Transparenzkriterien und Ausschlusskriterien angewendet. Weitere Informationen zum Vorgehen der BZgA und Hinweise zur Problematik externer Links finden sich im Impressum.

In die Fachdatenbank „Prävention von Kinderunfällen“ wurden auch Informationen und Angebote aufgenommen, die mit Sponsorengeldern arbeiten, wenn

  • die inhaltlichen Informationen richtig sind und objektiven Prüfkriterien Stand halten
  • zentrale und hilfreiche Informationen zum Thema behandelt werden
  • Transparenz hinsichtlich der Sponsoren besteht
  • keine vorrangige Produktwerbung enthalten ist
  • sie nicht einseitig oder offensichtlich beeinflusst kommunizieren

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.