Wir setzen auf dieser Website Cookies ein. Diese dienen dazu, Ihnen Servicefunktionen anbieten zu können sowie zu Statistik- und Analysezwecken (Web-Tracking). Weitere Informationen dazu und die Widerspruchsmöglichkeit zum Web-Tracking finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Angebote und Anbieter

kleiner Junge mit einem Fahrrad auf einem Feldweg

Angebote

Medizinische Erstversorgung für Jugendliche mit Selbsthilfeinhalten

AngebotsartFortbildung, Tagung / Kurs / Workshop
Ständiges Angebot
ThemenfelderUnfallvorbeugung / -verhütung
Erste Hilfe
ZielsetzungAufklärung, Beratung, Erziehung
Informationenhttp://asb-leipzig.de/sonnenpark/biz_kurse_inhalte.php/#ME-Jugend
Kurz­beschreibung
Medizinische Erstversorgung für Jugendliche mit Selbsthilfeinhalten
Jugendliche bei der Erstversorgung
Der Kurs ist für Jugendliche (Schwerpunkt 8./9. Jahrgangsstufe) konzipiert, die einem Klassenverband, einer Jugendgruppe oder einem Verein angehören. Der zwölfstündige Kurs kann in der Schule innerhalb oder außerhalb des Lehrplans, in Jugendeinrichtungen oder im ASB-Bildungszentrum durchgeführt werden. An einem Kurs können bis zu 15 Schüler teilnehmen.

In dem Kurs werden den Jugendlichen Kenntnisse, Fertigkeiten und Fähigkeiten für Notfallsituationen vermittelt, in denen sie zunächst auf sich allein gestellt sind. Der Lehrgang schließt den Kurs »Lebensrettende Sofortmaßnahmen« ein. Er wird benötigt, wenn eine Fahrschule absolviert werden soll. Die Teilnahmebescheinigung gilt als Nachweis.

Die Ausbildung wird vom Bundesminister des Inneren initiiert und finanziert.
(Projektleitung: Nicole Linde)
 
Hauptanbieter
Arbeiter-Samariter-Bund - Regionalverband Leipzig e.V.
AnsprechpersonJörg Liepe
AnschriftZwickauer Str. 131
04279  Leipzig
Telefon0341/64954-0
E-Mailinfo(at)asb-leipzig.de
Internetwww.asb-leipzig.de
 
AltersgruppeSchüler/-innen (11-14)
Jugendliche (15-17)
UnfallortHäusliche Unfälle
Unfälle im Straßenverkehr
Unfälle im Sportbereich
Unfälle im übrigen Freizeitbereich
UnfallartErsticken
Ertrinken
Thermische Verletzungen
Vergiftung / Verätzung
Sturzunfälle
Verletzungen durch scharfe, spitze Gegenstände
Transportmittel-, Verkehrsunfälle
ZielgruppeKinder
Kooperationspartner / -partnerinnenSchulen
Einsatzreginonal und zwar in: Leipzig
Kostenkostenlos

Hinweis

Die BZgA prüft die Inhalte fremder Websites bei der erstmaligen Verlinkung. Sie strebt hierbei höchstmögliche Transparenz an. Es werden Transparenzkriterien und Ausschlusskriterien angewendet. Weitere Informationen zum Vorgehen der BZgA und Hinweise zur Problematik externer Links finden sich im Impressum.

In die Fachdatenbank „Prävention von Kinderunfällen“ wurden auch Informationen und Angebote aufgenommen, die mit Sponsorengeldern arbeiten, wenn

  • die inhaltlichen Informationen richtig sind und objektiven Prüfkriterien Stand halten
  • zentrale und hilfreiche Informationen zum Thema behandelt werden
  • Transparenz hinsichtlich der Sponsoren besteht
  • keine vorrangige Produktwerbung enthalten ist
  • sie nicht einseitig oder offensichtlich beeinflusst kommunizieren

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung / Maarweg 149 - 161 / 50825 Köln / Tel +49 221 8992-0 / Fax +49 221 8992-300 /
E-Mail:
poststelle(at)bzga.de / E-Mail für Bestellungen von Medien und Materialien: order(at)bzga.de

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung ist eine Fachbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit.